Kosten

Honorar und Kosten Verkehrswertermittlung & Immobilienbewertung, ein Wertgutachten oder eine Hauskaufberatung

Kosten für ein

Verkehrswertgutachten

Welche Kosten und Honorare  kommen auf Sie zu bei der Wertermittlung von Immobilien?

Die Kosten für ein Verkehrswertgutachten richten sich nach der grundsätzlichen Beschaffenheit und dem Nutzungszweck einer Immobilie. Unterschieden wird zwischen unbebauten Grundstücken und bebauten Grundstücken.

Checkliste für ein gutes Kosten – Leistungsverhältnis

  • Sinnvoll ist es zu prüfen, welche Qualifizierung das Büro bzw. der Sachbearbeiter oder der Gutachter hat. Bei uns werden die Gutachten ausschließlich von öffentlich bestellten Sachverständigen oder Ingenieuren mit mehrjähriger Berufserfahrung erstellt.
  • Wie sieht es mit Referenzen aus? Hat der Gutachter bereits Erfahrung mit dem Bewerten der Immobilienart, die für Sie relevant ist? Wir bearbeiten vorrangig Wohnimmobilien. Im Bereich der gewerblichen Immobilien haben wir Erfahrungen mit Bürogebäuden, Hotels und Einzelhandelsobjekten. Auch haben wir bereits Konversionsflächen bewertet. Konversionsflächen sind Flächen, die einer neuen Nutzungsart zugeführt werden sollen. Ein Beispiel ist die Bebauung ehemaliger innerstädtische Bahnflächen mit Wohnbauten oder Dienstleistungszentren. Bitte erkundigen Sie sich, worauf der Gutachter spezialisiert ist, den Sie ansprechen!
Öffentliche Bestellung & Fachkunde
  • Hinterfragen Sie auch die fachspezifische Ausbildung. Seit wann ist der Gutachter Mitglied in einem Berufsverband oder einer Kammer? Liegt eine öffentliche Bestellung und Vereidigung vor? Falls ja, können Sie sicher gehen, dass der Gutachter regelmässig überwacht wird. Es müssen Fortbildungen nachgewiesen werden, umsicher zu stellen, dass die aktuellen  Wertermittlungsrichtlinien beherrscht werden. Ebenso müssen Gutachten für Gerichte erstellt werden, die in der Regel als Grundlage für die Rechtsprechung herangezogen werden. Profitieren Sie von der Erfahrung, die ein Gutachter hat, der auf diesem Niveau tätig ist. Auch werden Sonderfälle, wie z.B. die Bewertung von Erbbaurechten oder Nießbrauchrechten im Rahmen eines Bestellungsverfahrens abgefragt. Insofern können Sie sich darauf verlassen, dass die Wertaussage Hand- und Fuß hat.
  • Zudem ist sichergestellt, dass es sich nicht um einen Berufsanfänger handelt. Denn: Eine gute Bewertung erfordert viel Erfahrung im Umgang mit Immobilien. Das lernt man mit den Jahren. Bei uns können Sie sicher sein, dass die Aussagen im Gutachten auf mehr als zwanzig Jahren ununterbrochene Berufstätigkeit als Architektin fußen. Hiervon arbeite ich bereits 15 Jahre im Bereich der Immobilienbewertung. Und: Unsere Gutachten werden im vier-Augen-Prinzip verfasst; jedes Gutachten wird von einem zweiten Sachverständigen Korrektur gelesen.
Ortskunde
  • Wesentlich ist auch, ob der ausgewählte Gutachter einen Bezug zum örtlichen Immobilienmarkt hat. Dies ist insbesondere für eine Einschätzung der Lagequalität von Bedeutung. Ortsunkundige Sachverständige orientieren sich meist an den Marktberichten der Makler. Da die Lagequalität jedoch innerhalb einer Straße stark unterschiedlich sein kann, sind diese oftmals grob aufbereiteten Berichte im Einzelfall wenig aussagekräftig. Kennt der Gutachter die örtlichen Gegebenheiten nicht, ergeben sich schnell Fehleinschätzungen. Dies betrifft gleichfalls die Kenntnis städtebaulicher Entwicklungsprozesse, die, sofern sie absehbar sind, im Gutachten berücksichtigt werden sollten. Das ist nur möglich, wenn der Gutachter in Kenntnis dieser Prozesse ist. Wir stellen den örtlichen Bezug durch persönliche Kenntnis und Tätigkeit im Einzugsgebiet und nicht zuletzt durch eine sorgfältige Recherche sicher.
Termine & Bearbeitunszeiten
  • Sicher möchten Sie nicht monatelang auf die Erstattung eines Gutachtens warten. Letztendlich ist die Bearbeitung des Gutachtens von der zeitlichen Abfolge verschiedener Schritte abhängig. Zunächst müssen die Unterlagen zum Objekt vorliegen. In der Folge muss die Zugänglichkeit des Objektes für  die Durchführung der Ortsbesichtigung gewährleistet sein. Im Anschluss kann das Gutachten erstellt werden. Grundstücksgröße, Pläne der baulichen Anlagen und Flächenberechnungen sind unerlässlich erforderlich für die Erstellung von Verkehrswertgutachten. Gut ist es in jedem Fall im Vorfeld detailliert über die Grundlagen und die gegebenenfalls noch zu beschaffenden Unterlagen zu sprechen.Denn: Allein eine Akteneinsicht bei der unteren Bauaufsichtsbehörde im Rahmen eines Privatgutachtens ist bei der Landeshauptstadt Hannover nicht selten mit einer Wartezeit von vier bis sechs Wochen verbunden. Diese ist erforderlich, wenn sich nicht aus anderen Quellen die vorstehend benannten Angaben zu den baulichen Anlagen ermitteln lassen. Wir garantieren Ihnen, dass wir nach der Ortsbesichtigung und der Vorlage aller relevanten Unterlagen die Bearbeitung des Gutachtens in zehn tagen abschließen.
Seriosität
  • Las but not least ist das Gesamtpaket entscheidend. Wie seriös ist das Angebot und das Auftreten des Sachverständigen? Wir garantieren Ihnen eine zuverlässige und kompetente Bearbeitung in fachlicher und terminlicher Hinsicht. Für diese liquidieren wir ein seriöses Honorar. Unsere Gutachten sind ihre Kosten wert.

Wir berechnen für ein Wertgutachten für bebaute Grundstücke folgende Kosten:

Verkehrswerte

bebauter
Grundstücke

bis

250.000 €

bis

350.000 €

bis

450.000 €

bis

750.000 €

bis

1.000.000 €

Honorar 1.500 € 1.750 € 2.000 € 2.500 € 2.800 €

Die gesetzliche Mehrwertsteuer kommt hinzu.

Fahrkosten im Stadtgebiet Hannover sind im Honorar bereits enthalten.

Grundlage der Kalkulation ist, dass die erforderlichen Unterlagen durch Sie als Auftraggeber bereitgestellt werden und das keine besonders zu berücksichtigende Umstände vorliegen. Besondere Umstände in diesem Zusammenhang sind beispielsweise Wohnrechte oder Wegerechte, GFZ-Baulasten oder auch zurückliegende Wertermittlungsstichtage.

Unkomplizierte Wertgutachten im Bereich Wohnen können wir zum Festpreis anbieten. Gerne erstellen wir im Vorfeld ein schriftliches Angebot. So wissen Sie ganz genau, welche Kosten auf Sie zukommen.

Honorarordnung / JVEG

Die Honorar-Ordnung für Architekten und Ingenieure (kurz: HOAI) in der Fassung von 2002 sind in §34 Regelungen für die Vergütung von Gutachten der Wertermittlung vorgegeben.

In § 33 der HOAI 2002 wird definiert, dass sich das Honorar nach Zeitaufwand bemisst, sofern nicht die in §34 benannte Tabelle herangezogen wird.

Die Novelle der HOAI von 2009 sind die Paragraphen 33 und 34 entfallen.

Das Honorar ist im Privatgutachten somit grundsätzlich frei verhandelbar.

Das Justiz-Vergütungs- und Entschädigungsgesetz (kurz: JVEG) definiert die Vergütung von Gutachten, die im Rahmen eines Gerichtsverfahrens erstellt werden.

Beratung Hauskauf / Hausverkauf

Was kostet eine Beratung vom Sachverständigen im Rahmen eines Immobilienkaufs oder eines Immobilienverkaufs?

Wir rechnen diese Leistungen nach Aufwand ab. Für eine Objektbesichtigung einschließlich der Erstellung eines Protokolls, alternativ mit einer mündlichen Nachbesprechung kalkulieren wir einen Aufwand von vier bis sechs Stunden.

Sie bestimmen den Umfang des Gutachten für ihre Immobilie. Wir formulieren präzise und nachvollziehbare Aussagen für ihren konkreten Fall.

Neben der Aussage über den Wert der Immobilie sind oftmals Kosten für die Beseitigung von Schäden und Mängeln von Bedeutung. Gerne können wir diese gesondert ermitteln. Gleiches gilt für mittelfristig erforderliche Instandsetzungen. Ist die Heizung zum Bespiel älter als 30 Jahre, so ist ein Austausch von Komponenten in den folgenden Jahren in der Regel erforderlich. Wechselt der Eigentümer, so besteht auf der Grundlage der Energie-Einsparverordnung sogar eine Pflicht zum Austausch binnen fünf Jahren.

Diese Aspekte werden in den Gutachten jeweils ausgewiesen. Eine Kalkulation erforderlicher Kosten kann in Absprache erfolgen.